1  Geltung der Geschäftsbedingungen

Für die Geschäftsbeziehungen zwischen der Galerie und dem Käufer gelten ausschließlich die nachfolgenden Geschäftsbedingungen. Abweichende Geschäftsbedingungen des Käufers werden von der Galerie nicht anerkannt und auch dann nicht Vertragsinhalt, wenn die Galerie ihnen nicht ausdrücklich widerspricht.

2  Vertragsabschluss

Alle Angebote auf den Internetseiten der Galerie sind freibleibend. Nach Eingang einer Online-Bestellung erhält der Käufer auf elektronischem Wege eine Zugangsbestätigung, die aber noch nicht zu einem Vertragsabschluss führt. Ein Kaufvertrag kommt erst zustande, wenn die Galerie entweder den Vertragsabschluss ausdrücklich und in schriftlicher Form bestätigt (Vertragsbestätigung) oder das bestellte Produkt an den Käufer versendet.

3  Widerrufsbelehrung

Für Käufer, die Verbraucher sind, besteht ein Widerrufsrecht nach Maßgabe der folgenden Widerrufsbelehrung:
Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Florian W. Mueller – Photography, Otterweg 13, 50850 Köln, Germany. Mail: mail@florianwmueller.com

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf trotzdem erfüllen müssen. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ausschluss des Widerrufsrechts

Ein Widerrufsrecht besteht nicht, wenn das bestellte Produkt nach Ihren Spezifikationen angefertigt wurde (z.B. Spezialoder Sonderanfertigung) oder auf Grund seiner empfindlichen Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet ist (z.B. ungerahmter und nicht kaschierter Print).

Ende der Widerrufsbelehrung

4  Kaufpreis, Versandkosten

Der Kaufpreis, der auf den Internetseiten der Galerie für das bestellte Produkt ausgewiesen wird, schließt die gesetzliche Mehrwertsteuer ein. Die Versandkosten sind in diesem Preis nicht enthalten und vom Käufer zusätzlich zu zahlen. Die Höhe der Versandkosten ergibt sich aus der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Kostentabelle, die auf den Internetseiten der Galerie abrufbar ist.

5  Zahlung, Lieferung, Gefahrübergang, Eigentumsvorbehalt, Rücksendekosten

5.1  Die Lieferung erfolgt erst nach vollständiger Zahlung des Kaufpreises (Vorkasse). Die Rechnung erhält der Käufer entweder mit der schriftlichen Vertragsbestätigung oder zusammen mit der Lieferung.

5.2  Angaben zu Lieferfristen sind unverbindlich, sofern nicht die Galerie die Einhaltung eines bestimmten Liefertermins im Einzelfall schriftlich zusagt.

5.3  Die Lieferung erfolgt an die Adresse des Käufers bzw. an die vom Käufer genannte Lieferadresse. Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung geht auf den Käufer über, sobald die Galerie das bestellte Produkt an das mit dem Transport beauftragte Unternehmen übergeben hat.

5.4  Bestellte Produkte verbleiben bis zur vollständigen Erfüllung der Forderungen, die der Galerie aus dem Kaufvertrag gegen den Käufer zustehen, im Eigentum der Galerie. Über Produkte, an denen ein solcher Eigentumsvorbehalt besteht, darf der Käufer nicht verfügen.

5.5 Käufer, die Verbraucher sind und von ihrem Widerrufsrecht gemäß Ziffer 3 Gebrauch machen, haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache den Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn der Käufer bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat.

6 Gewährleistung

6.1 Wegen der auf Bildschirmen üblichen additiven Farbdarstellung sind Farbabweichungen zwischen der Bildwiedergabe im Internet und der gelieferten fotografischen Reproduktion unvermeidlich. Für solche Farbabweichungen übernimmt die Galerie keine Gewährleistung. Die Gewährleistung ist außerdem für Schäden ausgeschlossen, die nach der Lieferung des bestellten Produkts durch eine unsachgemäße Behandlung oder mangelnde Pflege, durch Umwelteinflüsse (z.B. Lichteinwirkung, Hitze, Luftfeuchtigkeit) oder durch natürlichen Verschleiß entstehen.

6.2 Angaben zur Beschaffenheit eines Produkts (z.B. zur Größe oder zum Trägermaterial der fotografischen Reproduktionen) sind nur verbindlich, wenn sie von der Galerie bei Abschluss des Kaufvertrages schriftlich bestätigt werden.

6.3 Für Käufer, die keine Verbraucher sind, gelten ergänzend folgende Regelungen: 6.3.1 Der Käufer ist verpflichtet, das bestellte Produkt nach Erhalt unverzüglich zu untersuchen und eventuelle Mängel gegenüber der Galerie zu rügen. Die Rüge von offensichtlichen Mängeln muss schriftlich innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Lieferung, die Rüge nicht offensichtlicher Mängel innerhalb einer Frist von zwei Wochen nach dem Erkennen des Mangels erfolgen. Zur Wahrung der Rügefrist genügt die rechtzeitige Absendung der Rüge. Bei Verletzung der Untersuchungsund Rügepflicht gilt das bestellte Produkt in Ansehung des betreffenden Mangels

als genehmigt.
6.3.2Ist das bestellte Produkt mangelhaft, leistet die Galerie Nacherfüllung durch

Lieferung eines mangelfreien Produkts. Eine mehrfache Nachlieferung ist zulässig. Ist die Galerie zur Lieferung eines mangelfreien Produkts nicht in der Lage oder schlägt die Nachlieferung auch beim zweiten Mal fehl, kann der Käufer den Kaufpreis angemessen mindern oder vom Vertrag zurücktreten.

6.3.3 Gewährleistungsansprüche des Käufers gegen die Galerie verjähren ein Jahr nach dem gesetzlichen Verjährungsbeginn.

7 Haftungsbeschränkung

7.1 Die Galerie haftet nur für Schäden, die sie selbst oder ihre Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeiführen. Bei leicht fahrlässig verursachten Schäden beschränkt sich die Haftung der Galerie auf den Ersatz des vertragstypischen, vorhersehbaren und unmittelbaren Schadens.

7.2 Von den Haftungsbeschränkungen gemäß Ziffer 7.1 ausgenommen sind Schäden aus der Verletzung einer Vertragspflicht, die für die Erreichung des Vertragszwecks von wesentlicher Bedeutung ist (Kardinalpflicht), sowie Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, für die die Galerie auch bei leichter Fahrlässigkeit in vollem Umfang haftet.

7.3 Schadensersatzansprüche des Käufers, die sich aus einer Pflichtverletzung der Galerie oder ihrer Erfüllungsgehilfen ergeben, verjähren ein Jahr nach dem gesetzlichen Verjährungsbeginn. Davon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen, sowie Schadensersatzansprüche wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, auch soweit sie auf einer leicht fahrlässigen Pflichtverletzung der Galerie oder ihrer Erfüllungsgehilfen beruhen; für diese Schadensersatzansprüche gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen.

8 Eigentumserwerb, Ausschluss von Nutzungsrechten

Das Eigentum an dem bestellten Produkt geht mit der Lieferung auf den Käufer über, sofern nicht Ziffer 5.4 einem Eigentumserwerb entgegensteht. Der Käufer erwirbt an der fotografischen Reproduktion lediglich das Eigentumsrecht, aber keine urheberrechtlichen Nutzungsrechte. Der Käufer darf die Reproduktion deshalb weder vervielfältigen noch verbreiten. Auch die Ausstellung und öffentliche Zugänglichmachung der Reproduktion ist nicht gestattet.

9 Datenschutzerklärung

Die Galerie erhebt und verwendet die persönlichen Daten des Käufers ausschließlich im Rahmen der Bestimmungen des Datenschutzrechts der Bundesrepublik Deutschland. Die für den Vertragsabschluss erforderlichen Daten werden gespeichert und nur in dem zur Vertragsabwicklung erforderlichen Umfang an Dritte (z.B. Spediteure) weitergegeben.

10 Schlussbestimmungen

10.1 Die Rechtsbeziehungen zwischen der Galerie und dem Käufer unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.

10.2 Für den Fall, dass es sich bei dem Käufer um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, wird der Sitz der Galerie als Gerichtsstand vereinbart. Dasselbe gilt für den Fall, dass der Käufer keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Deutschland hat oder seinen Sitz oder gewöhnlichen Aufenthalt nach Vertragsabschluss ins Ausland verlegt.

10.3 Sollten einzelne Bestimmungen diese Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt.

1 Validity of the terms of business

For the business relations between the Gallery and the Buyer, the following terms and conditions shall apply exclusively. Any deviating terms and conditions of business of the Buyer shall not be recognized by the Gallery and shall not form part of the contract even if the Gallery does not expressly object to them.

2 Conclusion of Contract

All offers on the internet pages of the gallery are subject to change. Upon receipt of an online order, the buyer will receive a confirmation of receipt by electronic means, which, however, does not yet lead to the conclusion of a contract. A contract of sale shall only come into existence when the Gallery either confirms the conclusion of the contract expressly and in writing (confirmation of contract) or sends the ordered product to the Buyer.

3 Cancellation policy

For buyers who are consumers, there is a right of revocation in accordance with the following revocation instruction:
Right of revocation
You can cancel your contract declaration within 14 days without giving reasons in writing (eg letter, fax, e-mail) or – if the goods before the deadline – by returning the goods. The time limit begins after receipt of this notification in writing, but not before receipt of the goods by the recipient (in case of recurring deliveries of similar goods not before receipt of the first partial delivery) and also does not fulfill our obligations under Article 246 § 2 in conjunction with § 1 para 1 and 2 EGBGB. The timely dispatch of the revocation or the goods is sufficient to comply with the revocation period. The revocation is to be addressed to:

Florian W. Mueller – Photography, Otterweg 13, 50850 Cologne, Germany. Mail: mail@florianwmueller.com

Consequences of revocation

In the event of an effective revocation, the services received by both parties are to be returned and any benefits derived (e.g. interest) surrendered. If you are unable to return the received goods or services in whole or in part or only in a deteriorated condition, you may be required to pay compensation. This may mean that you will still have to fulfil the contractual payment obligations for the period until the revocation. This does not apply to the surrender of goods if the deterioration of the goods is exclusively due to their inspection – as it would have been possible for you in a retail shop. In addition, you can avoid the obligation to pay compensation for any deterioration of the goods caused by the intended use of the goods by not using the goods as if they were your property and by refraining from doing anything that could impair their value. Goods that can be sent by parcel post are to be returned at our risk. You have to bear the costs of the return shipment if the delivered goods correspond to the ordered goods and if the price of the goods to be returned does not exceed an amount of 40 Euros or if, in the case of a higher price of the goods, you have not yet provided the consideration or a contractually agreed partial payment at the time of the revocation. Otherwise, the return shipment is free of charge for you. Goods that cannot be sent by parcel post will be collected from you. Obligations to refund payments must be fulfilled within 30 days. The period begins for you with the dispatch of your declaration of revocation or the goods, for us with their receipt.

exclusion of the right of withdrawal

There is no right of revocation if the ordered product was manufactured according to your specifications (e.g. special or custom-made product) or is not suitable for return due to its sensitive nature (e.g. unframed and unlaminated print).

end of the revocation instruction

4 Purchase price, shipping costs

The purchase price, which is shown on the internet pages of the gallery for the ordered product, includes the legal value added tax. The shipping costs are not included in this price and must be paid additionally by the buyer. The amount of the shipping costs is determined by the cost table valid at the time of the order, which can be found on the Gallery’s Internet pages.

5 Payment, Delivery, Transfer of Risk, Reservation of Title, Return Costs

5.1 Delivery shall only be made after full payment of the purchase price (advance payment). The buyer will receive the invoice either with the written contract confirmation or together with the delivery.

5.2 Information on delivery periods shall not be binding unless the Gallery promises in writing to meet a specific delivery date in individual cases.

5.3 Delivery shall be made to the purchaser’s address or to the delivery address specified by the purchaser. The risk of accidental loss and accidental deterioration shall pass to the Buyer as soon as the Gallery has handed over the ordered product to the company commissioned to transport it.

5.4 Products ordered shall remain the property of the Gallery until the claims to which the Gallery is entitled against the Buyer under the purchase agreement have been fully satisfied. The Buyer may not dispose of products to which such retention of title applies.

5.5 Buyers who are consumers and who exercise their right of revocation pursuant to Section 3 shall bear the costs of the return shipment if the delivered goods correspond to those ordered and if the price of the item to be returned does not exceed the amount of 40 euros or, in the event of a higher price of the item, if the Buyer has not yet paid the consideration or a contractually agreed partial payment at the time of revocation.

Section 6 Warranty

6.1 Due to the additive colour representation usual on screens, colour deviations between the image reproduction on the Internet and the photographic reproduction supplied are unavoidable. The gallery does not assume any warranty for such colour deviations. The warranty is also excluded for damages caused after delivery of the ordered product by improper handling or lack of care, by environmental influences (e.g. exposure to light, heat, humidity) or by natural wear and tear.

6.2 Information on the nature of a product (e.g. on the size or carrier material of photographic reproductions) is only binding if it is confirmed in writing by the Gallery upon conclusion of the purchase contract.

6.3 For buyers who are not consumers, the following additional provisions shall apply: 6.3.1 The buyer is obliged to examine the ordered product immediately upon receipt and to notify the Gallery of any defects. Notification of obvious defects must be made in writing within two weeks after receipt of the delivery, and notification of non-obvious defects within a period of two weeks after the defect has been detected. Timely dispatch of the notice of defects shall be sufficient to comply with the notice period. In the event of a breach of the obligation to inspect and give notice of defects, the product ordered shall be deemed to be in force with regard to the defect in question

as approved.
6.3.2 If the ordered product is defective, the Gallery shall provide subsequent performance by

Delivery of a defect-free product. A multiple subsequent delivery is permissible. If the Gallery is not able to deliver a defect-free product or if the subsequent delivery fails even the second time, the Buyer may reduce the purchase price appropriately or withdraw from the contract.

6.3.3 Warranty claims of the Buyer against the Gallery shall become statute-barred one year after the beginning of the statutory limitation period.

7 Limitation of Liability

7.1 The Gallery shall only be liable for damages caused by itself or its vicarious agents intentionally or through gross negligence. In the case of damage caused by slight negligence, the Gallery’s liability shall be limited to compensation for the foreseeable and direct damage typical of the contract.

7.2 Excluded from the limitations of liability pursuant to Section 7.1 are damages resulting from the violation of a contractual obligation which is essential for the achievement of the purpose of the contract (cardinal obligation), as well as damages resulting from injury to life, body or health, for which the Gallery shall be fully liable even in cases of slight negligence.

7.3 Claims for damages by the Buyer arising from a breach of duty by the Gallery or its vicarious agents shall become statute-barred one year after the statutory commencement of the limitation period. Excluded from this shall be claims for damages based on a wilful or grossly negligent breach of duty, as well as claims for damages due to injury to life, body or health, even if they are based on a slightly negligent breach of duty by the Gallery or its vicarious agents; the statutory limitation periods shall apply to these claims for damages.

8 Acquisition of Property, Exclusion of Rights of Use

The ownership of the ordered product is transferred to the buyer upon delivery, unless clause 5.4 prevents the acquisition of ownership. The buyer acquires only the right of ownership of the photographic reproduction, but no copyright usage rights. The buyer may therefore neither copy nor distribute the reproduction. Nor may the reproduction be exhibited or made publicly accessible.

9 Privacy policy

The Gallery collects and uses the personal data of the Buyer exclusively within the framework of the provisions of the data protection law of the Federal Republic of Germany. The data required for the conclusion of the contract will be stored and only passed on to third parties (e.g. forwarding agents) to the extent necessary for the execution of the contract.

10 Final provisions

10.1 The legal relationship between the Gallery and the Buyer shall be governed exclusively by the laws of the Federal Republic of Germany. The provisions of the UN