SAMSA No. 12
Goliathus regius, Goliathkäfer

Vorkommen: Die Käfer sind in West- und Zentralafrika beheimatet, wo sie tropische Regenwälder und Baumsavannen bewohnen. Die nachtaktiven Tiere sitzen meist an den Stämmen und Ästen verschiedener Bäume, von deren Säften sie sich ernähren. Mit einem Larvalgewicht von bis zu 110 Gramm ist der Goliathkäfer das schwerste Insekt überhaupt. Tote Käfer sind bei Sammlern sehr beliebt und erzielen hohe Preise auf dem Markt. Die Larven sind mit bis zu 15 Zentimetern Länge sehr große Verwandte der uns bekannten Engerlinge. Sie leben in und von Totholz. Diese großen Engerlinge werden in Zentralafrika von der Bevölkerung als Eiweißlieferanten in der Nahrung sehr geschätzt. Nach der Verpuppung schlüpfen binnen vier Wochen die Käfer und leben dann noch ungefähr drei Monate.

Größe: Goliathkäfer können bis zu zehn Zentimeter Länge erreichen.