IKARUS, No. 14
Waldrapp (Geronticus eremita)
Der Waldrapp war einst ein in Europa häufiger Vogel, der in Frankreich, in der Schweiz, in Deutschland, Österreich (zuletzt dort in der Steiermark), Spanien und im Westen des Balkans beheimatet war. Im 17. Jahrhundert starben die Waldrappe in Mitteleuropa aufgrund intensiver Bejagung aus. Heute laufen verschiedene Wiederansiedelungsversuche, um den Waldrapp als Brutvogel in Europa wieder zu etablieren. In freier Wildbahn lebten im Jahr 2005 etwa 450 Vögel, in Gefangenschaft wurden etwa 2000 Vögel gehalten.

Quelle:
biologie-seite.de

Anmkerkung Dr. Martin Päckert, Sektionsleiter Ornithologie, Senckenberg Institut:
Das historische Dresdner Exemplar des Waldrapps (InvNr MTD-10270) kam bereits vor 1888 (durch Locke) in die Sammlung. Der Vogel stammt aus Südalgerien, also aus einem Gebiet, wo die Art seit langem ausgestorben ist.