IKARUS, No. 12
Takahe (Takahē)

Zwei einander sehr ähnliche flugunfähige Vogelarten Neuseelands: die Südinseltakahe (Porphyrio hochstetteri) und die ausgestorbene Nordinseltakahe (Porphyrio mantelli), die zu den Purpurhühnern zählen.
Die Takahē ernähren sich vorwiegend von Tussock-Gras, deshalb sind die von den europäischen Einwanderern eingeführten Hirscharten ihre größten Nahrungskonkurrenten. Da die Takahē flugunfähig sind, werden besonders die Jungen schnell zur Beute eingeführter Säugetiere, die auch gerne die Eier fressen.

Quelle:
biologie-seite.de

Anmkerkung Dr. Martin Päckert, Sektionsleiter Ornithologie, Senckenberg Institut:
Das Dresdener Typus-Exemplar der Südinsel-Takahé wurde im Jahr 1879 von J. Connor auf de Südinsel Neuseelands (“östl. des Te anau Sees”) gesammelt. Es kam im Jahr 1882 nach Dresden, und im Folgejahr beschrieb der damalige Direktor des Königlichen Zoologischen und Anthropologisch-Ethnographischen Museums Dresden Adolf Bernhard Meyer anhand dieses Exemplars die neue Art “Notornis Hochstetteri”.